Tagungen

Veröffentlicht am

Praxis trifft Politik

Anfang März 2018 veranstaltete die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) eine dreitägige Tagung unter dem Motto „Praxis trifft Politik in Brüssel – Öko-Hersteller besuchen EU-Institutionen in Brüssel. Auch wir von Holle waren vor Ort mit dabei. Lana Sudar Busetic (Nachhaltigkeit und Marketing) hatte die Möglichkeit im Rahmen der Tagung das EU-Parlament, die EU-Kommission, die Landesvertretung der Bundesrepublik Deutschland und die IFOAM in Brüssel zu besuchen, mit Politikern vor Ort zu sprechen und sich mit ihnen auszutauschen. Diskutiert wurde unter anderem über die EU Öko-Verordnung, Verpackungen, Lebensmittelkennzeichnung, Biodiversität, Forschungsbedarf und über die Zukunft von Bio.

Die Delegation der Exkursion konnte sich während den drei Tagen davon überzeugen, dass das Bild von Männern in grauen Anzügen, die hinter verschlossenen Türen miteinander verhandeln, nicht der Wahrheit entspricht.

Mit insgesamt 28 Mitgliedstaaten, der Kommission, tausenden von Lobbyisten und Debatten in 24 Amtssprachen, ist die EU-Politik um einiges unübersichtlicher als die nationalen, politischen Prozesse. Zusätzlich führt jedes Land der Mitgliedstaaten eine eigene Debatte über Entscheidungen der EU-Politik. „Alle Entscheidungen sind somit Ergebnis einer sorgfältig inszenierten Kompromissfindung mit vielen Variablen“, so Dr. Alexander Beck, der geschäftsführende Vorstand der AöL.

Besonders beeindruckt hat die AöL-Mitglieder die offene und transparente Diskussion in den EU-Institutionen, die bereit sind, sich das Feedback der Unternehmer anzuhören. Gleichzeitig erkennen aber auch die Mitarbeiter der EU die Chancen, die sich aus dem Austausch mit der Bio-Lebensmittelwirtschaft ergeben. „Gute Politik und gute Gesetzgebung kann nur entstehen, wenn die Betroffenen einbezogen sind und ihre Ideen einbringen können. Je mehr Austausch es zwischen Politik und Wirtschaft oder der Bevölkerung gibt, desto besser wird am Ende auch die Qualität sein“, so Sören Haar der Generaldirektion Kommunikation in der EU-Kommission.

Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller ist ein Zusammenschluss von über 100 Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft. Im Zentrum der Arbeit stehen die politische Interessenvertretung sowie die Förderung des Austauschs und der Kooperation der Mitglieder untereinander.



Hier geht es zum Video, dass einige Impressionen der Tagung zusammenfasst. Den Link dazu finden Sie hier: